Unsere Stärken sind Transfer-Siebdrucke.

Qualität und Vorteile von Transfer- Siebdrucken

Gute und schlechte Drucke was heisst das: Jedes bedruckte Textil bekommt mit der Zeit Risse, das ist ganz normal, denn die Farbe (Druck) befindet sich nur auf dem Stoff aber dieser ist nicht eingefärbt wie bei der Sublimation. Eine generelle Garantie gegen Risse im Druck kann somit nicht gegeben werden, da Textilien je nach Garn- Struktur mehr oder weniger elastisch-, so wie auch fein-oder grobmaschiger sind.

Damit Sie aber länger an Ihren veredelten Textilien Freude haben gibt es einiges zu beachten, hier einige wichtige Punkte.
Es fängt mit einer guten Beratung bezüglich der Textilauswahl an.Was möchte ich für Kleider: Lockere Baumwollkleidung, enge Polyesterkleidung, Polos mit grober Struktur, Sweatshirt, Jacken mit Nylon oder Softshell), sehr dehnbares Material oder Lochmaterial.Bei Appreturen, Ausrüstungen und Beschichtungen ist besondere Vorsicht geboten, da in der Regel nicht bekannt ist, welche Chemikalien dafür zum Einsatz kamen. Hier empfehlen wir grundsätzlich einen vorgängigen Drucktest. Vorsicht bei dunkel gefärbtem Polyester und Softshelljacken. Hier neigen die Stoffe dazu, Farbpigmente in die Druckfarbe abzugeben, was zu einer unschönen Verfärbung der Druckfarbe führen kann.
Verwendungszweck :
Sport, Freizeit, Arbeit etc.
Wie stark wird es strapaziere: exponierte Stellen wo starken Druck oder Reibung entsteht, oder muss es speziell gewaschen werden etc.
Wie gross ist mein Logo :
Grösse des Logos hat es kleine Schriften.
All diese Faktoren haben einen Einfluss auf den Druck!!!
Kleine Schrift mit feinen Linien und Details auf sehr dehnbarem oder grobmaschigem Material führen früher oder später zu Rissen, da die Farbe (Druck) nur begrenzt dehnbar ist, das selbe gilt für sehr grosse Druckmotiven, bei sehr dehnbarem Material lässt sich dieser nur begrenzt dehnen. Eine gute Beratung vermeidet unangenehme Überraschungen

Lassen Sie sich beraten !

Je mehr Informationen wir über Einsatzbereich, grafische Umsetzung, Menge, Eigenschaften der zu bedruckenden Materialien und die gewünschte Art der Pflege haben, umso besser können wir Sie beraten.

Wichtige Hinweise zur richtigen Pflege finden Sie unter dem Butten Wasch- und Pflegetipps.

Wer jetzt denkt der Direcktdruck sei besser, der irrt: denn auch beim Direcktdruck befindet sich die Farbe nur auf dem Stoff.

Erster Vorteil beim Transfer-Druck;
man kann schon ab einer Auflage von 10 Stück bei einem 1-Farbendruck preiswert produziert.

Zweiter Vorteil:
man kann gerade für Vereine bei denen immer wieder 2-3 Spieler etc. dazukommen die Drücke lagern (12 -36 Monate) und somit kostengünstig und schnell nachdrucken.

Dritter-Vorteil:
ist die Deckkraft es besteht weniger die Gefahr von Durchblutung.
Ein Nachteil der immer wieder Fragen aufwirft sind die Druckstellen. Da beim Transferdruck mit Temperaturen von bis zu 150 ° gedruckt wird entstehen von den Druckplatten auf Synthetischem-Gewebe Druckstellen, welche auch nach dem Waschen nicht ganz verschwinden (bei Baumwolle gehen sie durch das Waschen raus). Diese Druckstellen lassen sich nicht vermeiden, wir geben uns aber die grösste Mühe die Platten so zu wählen, dass die Druckstellen einem nicht gerade ins Auge springen. Je nach gewünschter Platzierung kann aber auch dieses nicht verhindert werden.

Beim Direcktdruck hingegen ist die Wunschplatzierung des Druckes noch mehr eingeschränkt. Kleine Mengen sind zu teuer, grössere Auflage müssen produziert werden.

Für sehr, um nicht zu sagen überstrapazierfähige Bekleidung gibt es noch andere Variante, diese sind aber teurer, es braucht eine gewisse Auflage, die Vorlaufzeit sprich Lieferzeit ist länger und auch da ist nicht jeder Wunsch erfüllbar. Auch zum Nachproduzieren braucht es wieder eine gewisse Auflage und Zeit.

Auch Flock-Folien sind sehr strapazierfähig, eignen sich aber nicht für sehr grosse Auflagen, sind teurer und die Farbauswahl ist gegeben, auch ist nicht jedes Logo umsetzbar.

Fragen Sie uns, gerne beraten wir Sie auch persönlich.